Die Farben des Sonnenaufgangs: Süßkartoffel-Quark-Pfannkuchen mit Nektarinen und Johannisbeeren

Ich bin eine Frühstücksliebhaberin! Egal wann ich aufstehe, das Frühstück fällt selten aus, obwohl ich auch gestehen muss, dass ich durchaus Herzhaftes zum Frühstück verspeise, somit also kaum ein Unterschied zum Mittagessen zu merken ist. Dieses Wochenende bin ich immer mit Sonnenschein aufgewacht, etwas Besseres gibt es doch nicht, um leicht aus dem Bett zu kommen. Um das Ganze noch zu toppen, habe ich dann noch ein köstliches Frühstück gezaubert - ganz in Pfirsichtönen, den Farben des Sommers. Papaya, Abricot, Grapefruit, Lachs, Pfirsich - alles Farbtöne, die mich in letzter Zeit sehr beschäftigen. Ich plane nämlich eine Feierlichkeit zum Anlass meiner Masterzulassung in Brüssel -in Pfirsichtönen. Es soll eine Art Gartenparty werden mit schöner Deko und einem Büffet, das zu meinem Sommerfarbkonzept passt. Voller Vorfreude auf diesen geselligen Abend mit Freunden bevor es mich in eine neue Umgebung verschlägt, kreiere ich schon seit Tagen gelb-orange Rezepte. Hier also Süßkartoffel-Pfannkuchen mit Pfirsichen.

Zutaten für 4-6 Pfannkuchen:

  • 1 Süßkartoffel, gekocht und zerdrückt (ca. 300g)
  • 2 Eier
  • 100 g (Schafs-) Quark
  • 40 g Kokosmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 3 EL Pfeilwurzelstärke
  • 1/2 TL Vanillepulver
  • Ghee zum Braten
  • Nektarinen
  • Johannisbeeren
  • Agavendicksaft, Honig oder Ahornsirup nach Belieben
  1. Süßkartoffel pürieren und mit abgetropften Quark und Eiern verquirlen.
  2. Mehl mit Backpulver, Vanille und Stärke mischen und mit der Eimasse zu einem homogenen Teig verrühren.
  3. Die Pfannkuchen in etwas Fett ausbacken und mit Nektarinen und Johannisbeeren servieren.
Show more details about this post
Show more details about this post

Sonntag ist Verwöhntag: Kirsch-Clafoutis

Der Sommer ist da, zumindest auf dem Kalender. Als ich heute morgen aufgewacht bin und ich den plätschernden Regen hörte, wusste ich, es müsste ein leckeres, wohlig warmes Frühstück her. Da habe ich doch sofort an die ersten Kirschen gedacht, die zumindest meinem Magen den Sommer vorgaukeln könnten. Dazu noch hübschen, rosigen Tee und der Sonntag kann starten. Ich liebe ja schönes Verpackungsdesign, auch diesmal habe ich mich bei der Teeverpackung verleiten lassen, aber es lohnt sich auch wirklich geschmacklich!

Zutaten für eine 18 cm Form:

  • 150 g Kirschen
  • 180 ml Kokosmilch
  • 1 Ei + 1 Eigelb
  • 10 g Kastanienmehl
  • 20 g Tapiokastärke
  • 10 g Buchweizenmehl
  • 1 Prise Salz
  • 20 g gemahlene Pistazienkerne
  • abgeriebene Zitronenschale einer halben Zitrone
  • ein paar gehackte Rosmarinnadeln
  • das Mark einer halben Vanilleschote
  • 1 EL Steviaextrakt
  • Fett für den Form
  1. Alle Zutaten zu einem Pfannkuchenteig verrühren.
  2. Die Form fetten und mit Kirschen belegen. Den Teig darüber verteilen und bei 200° 20-30 Min. backen, bis der Clafoutis schön aufgegangen ist.
Show more details about this post
Show more details about this post
 
Close ask section

Uh Oh - The requested page is not there!

Sorry we could not find it, try visiting the home page.