Über den Dächern der Stadt: Gefüllter Ufo-Kürbis

Mitten in der Stadt und doch im Grünen, das ist der Traum eines jeden Stadtbewohners. Ein Stück Garten vor der Tür, auf dem Dach, im versteckten Hinterhof. Was für ein Traum, auf dem Hausdach über die Stadt schauen zu können, zu sehen, wie sich die kleinen Modellautos und legofigurenartigen Menschen bewegen.

Die Dachterrasse ist der Inbegriff der Ruhe, man ist allein für sich, genießt den Moment, den Moment in dem die Sonne aufgeht, die Sonne untergeht, den Moment, in den man mit einer geliebten Person der Sonne, der Zukunft, ins Auge schaut, den Moment nach der Arbeit alle Anspannung fallen zu lassen. Es ist mit Sicherheit ein Moment der Verzauberung, wenn man den Kopf aus der Dachluke streckt und sich die Stadt vor den Füßen ausbreitet. Und dann dazu der Duft von Blumen, der Garten im Feng-Shui-Stil, vielleicht ein kleiner Brunnen, der Wassergeplätscher von sich gibt. In diesen Sphären schwebte ich kürzlich als ich in der Parfümerie einen wundervollen Duft von Hermès entdeckte. So ist das also mit den Sinnen, sie verzaubern uns, täuschen auch mal vor, aber vor allem haben sie die Möglichkeit uns glücklich zu machen.

Und jetzt stelle man sich vor, ein Ufo lande auf dem Dach. Ein Ufo-Kürbis. Gefüllt mit italienischen Leckereien: Ricotta vom Schaf, frischer Basilikum und naja, deutsche Blaubeeren. Seht ihr, hier im Norden kann es auch schön sein, auch wenn der Sommer sich nicht so richtig getraut hat. Sinnieren kann ich noch von Sommerabenden auf Dachterrassen mit einem Glas Wein und gutem Essen. Die Herbstkühle hat mich also noch nicht eingeholt (auch der Kürbis ist eher Zucchini, also Sommergemüse, als Kürbis so wie man ihn vom Herbst kennt.)

Zutaten für 2 Personen:

  • 100 g Quinoa
  • 200 g Ricotta
  • 1 EL gehackte Mandeln
  • 1 Handvoll Blaubeeren
  • 1 TL Korianderkörner
  • 10 Blättchen Basilikum
  • Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  1. Quinoa heiß waschen und mit der doppelten Menge Wasser und etwas Salz 15 Min. garen, bis das Wasser aufgesogen ist.
  2. Quinoa mit Ricotta, Blaubeeren, Mandeln und Kräutern vermischen. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Den Deckel vom Kürbis abschneiden und entkernen, dann mit der Quinoa-Mischung füllen und im vorgeheizten Ofen bei 180° Ober-und Unterhitze ca. 20-30 Min. backen.

Notes

Created - Vor 1 Jahr

This post has - 5 Anmerkungen

  1. anjuja hat diesen Eintrag von geschmackvollgeniessen gerebloggt
  2. von geschmackvollgeniessen gepostet
 
 
Close ask section

Uh Oh - The requested page is not there!

Sorry we could not find it, try visiting the home page.