Eine unerwartete Liebschaft und Brombeer-Fenchel-Pizza mit Kräckerboden

Als sie sich kennen lernen, denkt niemand von Beiden an eine große Liebesgeschichte. Jeder von ihnen ist lieber ungebunden, oder sagen wir, unkompliziert offen für das, was sie erwartet. Karriere-Typen gewissermaßen. Wichtig ist ihnen die persönliche Entwicklung, das individuelle Glück. Kein Wunder also, dass jeder für sich großen Erfolg hat, kein Bedürfnis nach Bindung. Oder vielleicht wissen sie nur nicht, dass sie etwas verpassen.

Gleich und Gleich gesellt sich gern, oder? Großes Vorbild: Simone de Beauvoir und Sartre, schon damals intellektuell gleichgesinnt. Ein Traum von Beziehung, jeder geht seinen Weg, aber die Harmonie stimmt, man ergänzt sich, fordert einander heraus, erlebt ungeahnte Abenteuer. Simon & Garfunkel: Jeder für sich eine glänzende Solo-Karriere, aber gemeinsam - unschlagbar!

Ein gemeinsames Essen: Sie reizend berauscht - und seine dominante Anwesenheit, versetzt sie beide in höhere Harmonien. Ab jetzt steht fest, unausgesprochen, die dauerhafte Solo-Karriere wird enden müssen, zumindest der ein oder andere Seitensprung muss erlaubt sein. Ein paar ganz nette Romanzen hat er schon hinter sich, doch hier offenbart sich etwas Neues. Eigentlich passt es auch ganz gut: Er, individuell, vielfältig und abenteuerlich. Sie, einflussreich, dominant. Offene Liebesbeziehungen sind heute doch keine Seltenheit mehr. Starke Gefühle, denn er denkt schon an Monogamie.

Von wem ist die Rede? Brombeere und Apfel. Apfel und Brombeere. Er und Sie. Sie und Er. Brombeer-Pizza und Apfel-Wein. Apfelwein und Brombeer-Pizza. Auch für sich allein zu genießen aber die Kombination ist hervorragend. Brombeeren haben mit ihrer Vielfältigkeit schon viele köstliche Kombinationen hervorgebracht, Kuchen und Desserts das i-Tüpfelchen aufgesetzt, aber die Affinität zu Äpfeln ist unübertrefflich. Hier also ein herzhaft herzliches Rezept für Brombeer-Fenchel-Pizza und dazu ein Schluck Cider, Apfelwein oder Cidre. Rollenverteilung sind in Beziehungen oft ein Problem - Äpfel dominieren meist, aber hier sind sie einfach nur schmeichelhaft.

Zutaten für 1 Blech Pizza:

  • 200 g gekochten Quinoa oder Buchweizen
  • 100 g Ölsaaten (Sesam, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne)
  • 4 EL Chia-Samen
  • 1 TL Fleur de Sel
  • 1 TL Cumin oder 1 EL frischen Thymian
  • 1 TL Piment d’Espelette
  • 1 EL Olivenöl
  • Wasser
  1. Alles in der Küchenmaschine zu einem klebrigen Teig verarbeiten. Ist die Masse zu trocken und krümelig mehr Wasser dazugeben.
  2. Die Masse zwischen 2 Frischhaltefolien dünn ausrollen und auf ein Backpapier legen. Im vorgeheizten Ofen bei 175° Ober- und Unterhitze backen, bis der Teig leicht braun ist.

Belag:

  • 1 große Fenchelknolle
  • 1 kleine Schale Brombeeren oder alternativ Blaubeeren (ich habe gemischt)
  • 100 g Feta
  • 1 Handvoll Rucola
  • Ziegenkäse nach Belieben
  • Cumin
  • Mandeln
  1. Die Fenchelknolle vom Grün befreien, halbieren und in feine Scheiben schneiden. Blanchieren und abtropfen lassen.
  2. Feta, Rucola und 1 TL Cumin zu einer Paste pürieren und auf dem Pizzaboden verteilen.
  3. Pizzaboden mit Fenchel und Käse belegen. Anschließend Beeren und gehackte Mandeln darauf verteilen und 10 -15 Min. fertig backen. Dazu gibt’s Cider!
Beere liebt Apfel und Ziegenkäse:  

Rezept abgewandelt nach: http://scalingbackblog.com/post/21222959866/food-matters-project-blackberry-fennel-pizza

Notes

Created - Vor 1 Jahr

 
 
Close ask section

Uh Oh - The requested page is not there!

Sorry we could not find it, try visiting the home page.