Vitamine und ein dekadentes Frühstück: Blueberry-Pancakes

Seitdem ich auf dem Markt Blaubeeren oder auch Heidelbeeren entdeckt habe, ging mir der Gedanke von Blaubeerpfannkuchen, Muffins, Beerentartes und Scones nicht mehr aus dem Kopf. Bei einem Stadtbummel in Eimsbüttel bin ich kürzlich an einer Bio-Konditorei vorbeigekommen und habe ein Stück Blaubeerkuchen mitgenommen, mich unter einen Baum gesetzt und genossen. Das Tolle an dem Kuchen war, dass er vollkommen gluten-und laktosefrei war und trotzdem wunderbar geschmeckt hat.

Nachdem ich mich gestern Morgen schon geärgert habe, dass ich keine Heidelbeeren zu Hause hatte um mir ein vitaminreiches Frühstück zu machen -ich bin nämlich erkältet und finde daher noch mehr Gründe es mir gut gehen zu lassen- bin ich gestern noch schnell einkaufen gegangen und konnte mich also heute an den schönen blauen Kügelchen erfreuen, die ihren blumigen Geschmack noch mehr entfalten, wenn sie warm im Pfannkuchen zerplatzen und den Teller so wunderschön lila färben.

Zutaten für 4-5 Pancakes

  • 150 g Mehl (hier 100 g Buchweizen, 50 g Quinoa)
  • 1 TL Stärke
  • 1 Ei
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Dose Kokosmilch (400 ml), Mandelmilch oder normale Milch
  • 40 g geschmolzene Butter, Ghee, Kokosöl
  • 1 TL Vanillepulver
  • 1 Zitrone, davon die Schale
  • 100 g Heidelbeeren
  • Ahornsirup, Zucker, Agavendicksaft oder Honig
  1. Alle trockenen Zutaten gut vermischen und in der Mitte eine Mulde formen. 
  2. Die Butter schmelzen lassen und zusammen mit der Milch nach und nach mit dem Mehl verrühren.
  3. Das Ei dazugeben und nur solange rühren, bis das Ei sich mit dem Teig vermischt hat. Rührt man den Teig zu lange, werde die Pfannkuchen nicht so fluffig. Den Teig 20 Min. ruhen lassen, damit das Buchweizenmehl quellen kann.
  4. Eine kleine Pfanne auf mittlerer Hitze! erwärmen und 1 Kelle Teig hineingeben. Ein paar Heidelbeeren darauf verteilen und von einer Seite backen, bis der Teig anfängt am Rand fest zu werden. Dann umdrehen und nach wenigen Augenblicken warm genießen. Nach Belieben Süßen.

Notes

Created - Vor 1 Jahr

This post has - 7 Anmerkungen

  1. schockaholic hat diesen Eintrag von geschmackvollgeniessen gerebloggt
  2. getdirty-dotyler hat diesen Eintrag von geschmackvollgeniessen gerebloggt
  3. von geschmackvollgeniessen gepostet
 
 
Close ask section

Uh Oh - The requested page is not there!

Sorry we could not find it, try visiting the home page.